Webutatio

Erfassung, Aufbau und Stärkung der Reputationskompetenz von Mitarbeitenden im Umgang mit sozialen Medien (Web 2.0)

Wie sich Mitarbeiter im Netz und insbesondere in den sozialen Medien bewegen und über das eigene Unternehmen äußern, hat aufgrund der hohen und schnellen Streukraft des Internets erheblichen Einfluss, nicht nur auf die persönliche, sondern ebenso auf die Reputation betroffener Unternehmen. Ob sich Mitarbeiter dessen bewusst sind, ist fraglich.

Mit dem Verbundprojekt Webutatio befasste sich die IHK-Akademie Koblenz e. V. von Juni 2015 bis Juli 2018 gemeinsam mit ihren Verbundpartnern, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Universität Koblenz-Landau, der Berge & Meer Touristik GmbH sowie der Check24 Services GmbH, genauer mit dem Thema der Online-Reputation. Ziel des Projektes war es, das reputationswirksame Verhalten von Unternehmensmitarbeitern zunächst zu erfassen und zu analysieren, um darauf aufbauend ein Konzept zur Verbesserung und Stärkung der Reputationskompetenz von Mitarbeitern zu entwickeln.

Jedem Verbundpartner war dabei jeweils ein Teilvorhaben zugeordnet. Aufgabe der IHK-Akademie Koblenz e. V. war die Entwicklung eines Blended-Learning-Konzepts zur Vermittlung von Reputationskompetenz für Soziale Medien. Zu Trainings- und Kontrollzwecken wurde eine Pilotveranstaltung bei dem Praxispartner Check24 durchgeführt und evaluiert. Die Ergebnisse hieraus flossen in die Finalisierung des Konzeptes mit ein.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.webutatio.de.


Bei Interesse und Fragen zu diesem Projekt steht Ihnen Herr Korn gerne zur Verfügung:

Thorsten Korn, korn@ihk-akademie-koblenz.de, 0261 30471-74