Tag der offenen Tür am Campus Neuwied – 18.08.2018 // 10  – 15 Uhr
13.01.2018

Die Mischung macht’s! Blended-Learning – ein bunter Medien- und Methoden-Cocktail

Blended-Learning – ein bunter Cocktail aus Lernmedien und -methoden

Die IHK-Akademie Koblenz e. V. bietet ihre Lehrgänge neben der üblichen Präsenzform immer öfter auch im Blended-Learning-Format an. Mit dieser, meist ortsunabhängigen, Lehrgangsform sind noch nicht alle Weiterbildungs-Interessierten vertraut. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, Ihnen mit einer Kurzdarstellung die Rahmenbedingungen, Methoden und Chancen dieser innovativen und teilnehmerorientierten Kurse und Schulungen vorzustellen.

Blended-Learning, auch computerunterstütztes und integriertes Lernen genannt, wird wie ein guter Cocktail, aus mehreren unterschiedlichen „Substanzen“ zusammengesetzt. Ein Blended-Learning-Lehrgang  wird aus Präsenz-Modulen, Unterricht im virtuellen Klassenraum, Selbstlernmodulen und der Vernetzung der Lehrgangsteilnehmenden mittels Kommunikationstools in einer Lernplattform, zusammengestellt. Dazu werden die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen, das pädagogisch-didaktische Konzept, die Lehr- und Lernmethoden sowie die Lernziele, optimal auf die Prüfungsanforderungen und/oder Lehrgangsziele abgestimmt.

Die Lehrgangsplanung umfasst die Abfolge von Präsenztreffen und Online-Lernphasen sowie die Zeitfenster, in denen die Unterrichtsmaterialien in der Lernplattform bereitgestellt werden. Darüber hinaus wird festgelegt, ob die Erarbeitung der Inhalte in Einzel-, Tandem- oder Gruppenarbeit erfolgt und welche Tools (Mail, Chat, Blog, Forum, Webinar) unterstützend genutzt werden können.

Um die Lernprozesse in den Online-Phasen optimal zu unterstützen, werden die Lehr- und Lernmaterialien lernmodul-spezifisch zusammengestellt. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Auswahl der Texte, Grafiken, Videos und Animationen sowie auf die Einbindung von Test- und Übungsfragen, gelegt. Je nach Zielgruppe, Thema und technischen Anforderungen, bieten die offenen Strukturen der Blended-Learning-Arrangements darüber hinaus die Chance, die neueste Technik und Methodik wie z. B. Gaming Strukturen, Flipped Classroom oder Smartphone-Apps zu integrieren. Lerngruppen mit heterogenem Vorwissen können mit Hilfe vorgeschalteter Testsequenzen und dem Einsatz von Online-Selbstlernmodulen erkannt und auf das Startniveau des Lehrgangs angehoben werden.

Hier die wichtigsten Vorteile dieser Lehr- und  Lernform auf einen Blick:

  • zeit- und ortsunabhängige Lehrgangsgestaltung
  • flexible Taktung und Sequenzierung der Lehrgangsmodule
  • individuelle Zusammenstellung der Lerninhalte
  • begleitetes Lernen durch virtuelle Beratung und Coaching
  • kollaboratives Lernen in Form zeitgleicher Erstellung von Dokumenten im Internet
  • zielgruppenspezifische Kombination der Lehr- und Lernmethoden und -medien (siehe Grafik)



Wir hoffen, wir haben Sie neugierig gemacht und Ihr Interesse für diese Art der beruflichen Weiterbildung geweckt. Denn schon bald starten wieder einige Lehrgänge:

 

Sollten Sie grundsätzliche Fragen zu dieser Lehrgangsform haben, melden Sie sich gern bei: Barbara Cramm, 0261 30471-74, cramm@ihk-akademie-koblenz.de